Blogbeitrag

Erste Eindrücke zum digitalen Semester an der Hochschule Karlsruhe

Onlinelehre an der HsKA. Bild: Sandra Zahneißen

Titelbild:
Online-Vorlesung bei Prof. Dr. Peter Henning der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Foto: Sandra Zahneißen

Anfang dieser Woche startete in Baden-Württemberg offiziell das Semester. Einige Hochschulen befinden sich jedoch schon mitten drin, im digitalen Lehrbetrieb. Professor Peter A. Henning von der Hochschule Karlsruhe zieht für karlsruhe.digital eine erste Bilanz.

“Am 20. April hat, so das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, „für viele Hochschulen das Sommersemester begonnen“. Allerdings sind wir auf Grund der digitalen Kompetenz in der Technologieregion Karlsruhe hier schon deutlich weiter.

Die Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik der Hochschule Karlsruhe hat ihr Sommersemester ganz regulär am 16. März 2020 begonnen – und fährt seitdem den nahezu vollen Vorlesungsbetrieb in digitaler Form. Dabei kommt eine Vielzahl von Techniken zum Einsatz: Videoconferencing und Livestreams aus dem Home Office der Professoren, aufgezeichnete Vorlesungen aus dem leeren Hörsaal, Inhalte auf der zentralen ILIAS-Lernplattform der Hochschule ebenso wie Instant-Messenger und Chats zur Kommunikation mit den Studierenden spielen plötzlich eine wichtige Rolle.

Das Angebot kommt bei den Studierenden sehr gut an. “Super, dass es in dieser Situation mit neuen Medien weiter geht”, so ein Informatikstudent. „Die Mischung aus Kamera und Folien ist toll, weil so der persönliche und soziale Aspekt noch vorhanden ist.”

Aber auch die für den späteren Download bereitgestellten Online-Vorlesungen kommen gut an: “Durch die Aufzeichnungen kann ich die Wiedergabegeschwindigkeit anpassen, dadurch lerne ich mit den Aufnahmen derzeit sogar effizienter als bei Live-Vorlesungen, natürlich auch weil ich Zuhause selbst Zeiten wählen kann, in denen ich mich konzentrieren kann.“

Natürlich war das nur möglich auf Grund des großen Engagements aller Lehrenden und Mitarbeitenden. Und es basiert auf der jahrelangen Erfahrung im Bereich der digitalen Bildung, so dass Dekan Prof. Nees guten Gewissens sagen kann: „Bei uns kann man schon seit 5 Wochen fast regulär studieren“. Da auch die anderen Fakultäten der Hochschule Karlsruhe mit zahlreichen digitalen Angeboten aktiv geworden sind, kann die gesamte Hochschule inzwischen als Leuchtturmbeispiel der digitalen Transformation gelten.”

Zur Übersicht

Vom: 03.06.2020

FIZ Karlsruhe: Projekt EIDI informiert Betroffene über Datendiebstahl

Mit der Digitalisierung gehen auch neue Formen der Kriminalität einher: Mit einem gezielten Hackerangriff können beispielsweise tausende von Datensätzen mit sensiblen und personenbezogenen Informationen gestohlen werden. Durch das Projekt EIDI sollen Opfer frühzeitig über den Diebstahl ihrer Daten informiert werden.

Mehr erfahren

Vom: 01.06.2020

Events & Termine in Karlsruhe KW23 2020

Jeden Montag veröffentlichen wir hier bei uns im karlsruhe.digital-Blog Termine zu Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen, Stammtischen usw. rund um digitale Themen. …

Mehr erfahren
Screenshot einer Karte mit Informationen zur Corona-Pandemie auf der Webseite von Risklayer.

Vom: 27.05.2020

KIT-Institut CEDIM und Risklayer: Karten und Daten gegen die Pandemie

Das KIT-Institut CEDIM und seine Ausgründung Risklayer liefern seit Beginn der Corona-Pandemie übersichtliche Karten mit relevanten Informationen.
Warum braucht es während einer monatelangen Pandemie tagesaktuelle Daten? Wie kann die Qualität von Daten verbessert werden?
karlsruhe.digital hat sich mit CEDIM-Sprecher Michael Kunz über die Wichtigkeit von Daten beim Kampf gegen eine Pandemie unterhalten.

Mehr erfahren