Blogbeitrag

fischertechnik-AGs auf der LEARNTEC: Gemeinschaftsstand von karlsruhe.digital & technika

Kinder konnten bei der Learntec 2020 VR-Brillen nutzen. Bild: Messe Karlsruhe - Behrendt und Rausch

Diese Sortiermaschine ist ein kleines Wunderwerk der Technik: Auf der einen Seite werden Bauteile von fischertechnik auf ein Förderband gelegt. Anschließend werden die Einzelteile weiter transportiert, von einer Kamera analysiert und am Ende einer ganzen Förderbandkette gut sortiert in Kästen gelegt. Konstruiert und programmiert wurde die intelligente Maschine von Schülerinnen und Schülern der fischertechnik-AGs der Karlsruher Technik-Initiative.

“Das hat viel Zeit gekostet. Aber es hat auch sehr viel Spaß gemacht”, sagt AG-Teilnehmer Yannik vom Karlsruher Bismarck-Gymnasium.

Schülerinnen und Schüler präsentierten am Gemeinschaftsstand von technika und karlsruhe.digital, was sie in den fischertechnik-AGs entwickeln.

An mittlerweile 74 Schulen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe motivieren die fischertechnik-AGs rund 1.400 Kinder und Jugendliche spielerisch für eine Ausbildung oder ein Studium in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Grundschulkinder dürfen Brücken und Autos bauen, Gymnasiastinnen und Gymnasiasten komplexe Roboter oder Produktionsanlagen entwickeln. Am Stand von karlsruhe.digital und technika I Karlsruher Technik-Initiative auf der Bildungsmesse LEARNTEC präsentierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Initiative nun Angebote zur Nachwuchsförderung wie die fischertechnik-AGs und die Girls` Digital Camps, in denen Mädchen Lust aufs Programmieren gemacht wird.

Drei Kinder nutzen bei der Learntec 2020 Virtual Reality Headsets. Bild: Messe Karlsruhe / Behrendt und Rausch
Bei der Learntec 2020 konnten Schulkinder Virtual Reality Headsets ausprobieren. Bild: Messe Karlsruhe / Behrendt und Rausch

“Bei solchen Arbeitsgemeinschaften können sich Kinder und Jugendliche bereits früh mit den Herausforderungen von Fächern wie Informatik oder Technik auseinandersetzen. Dadurch können Hemmschwellen abgebaut und das Interesse nachhaltig geweckt werden”, erläuterte Sonja Lambrecht von technika den Sinn und Zweck der Angebote.

karlsruhe.digital und technika: Innovative Projekte an einem Gemeinschaftsstand

“Schulen und Bildungseinrichtungen aus der Region stellen schon seit Jahren ihre innovativen digitalen Projekte auf der LEARNTEC vor. Durch karlsruhe.digital wurde das jetzt auf der erfolgreichsten LEARNTEC aller Zeiten an einem Gemeinschaftsstand mit der MINT-Initiative technika gebündelt. Das stärkt auch die europaweit herausragende Rolle, die unsere Region im Bereich der Digitalen Bildung spielt”, sagte Professor Peter A. Henning vom Kongresskomitee der LEARNTEC.
Damit die kleinen Besucherinnen und Besucher in die Welt des digitalen Lernens eintauchen konnten, durften Schulkinder aus Karlsruhe in einem LEARNTEC-Forum mit VR-Brillen auch virtuelle Schulwelten erkunden.

Besucher am Gemeinschaftsstand von karlsruhe.digital und technika bei der Learntec 2020
Gemeinschaftsstand von karlsruhe.digital und technika bei der Learntec 2020

Zufrieden mit der Resonanz auf die 28. LEARNTEC waren auch die Veranstalter der Messe Karlsruhe. Mit 411 Ausstellern aus 17 Nationen sowie insgesamt 15.600 Besucherinnen und Besuchern wurden zwei neue Rekorde in der langjährigen Messegeschichte erzielt. Zum ersten Mal waren die beiden Messehallen komplett ausgebucht. “Das gute Ergebnis zeigt uns ganz klar, dass die Themenfelder E-Learning und Digitalisierung der Schulen voll im Trend liegen”, sagt LEARNTEC-Projektleiter René Naumann. Für die 29. LEARNTEC vom 26. bis zum 28. Januar 2021 liegen bereits zahlreiche Anmeldungen vor. Dann wird die Branchenschau erstmals in drei der vier Hallen auf der Messe Karlsruhe über die Bühne gehen.

Zur Übersicht

Vom: 03.06.2020

FIZ Karlsruhe: Projekt EIDI informiert Betroffene über Datendiebstahl

Mit der Digitalisierung gehen auch neue Formen der Kriminalität einher: Mit einem gezielten Hackerangriff können beispielsweise tausende von Datensätzen mit sensiblen und personenbezogenen Informationen gestohlen werden. Durch das Projekt EIDI sollen Opfer frühzeitig über den Diebstahl ihrer Daten informiert werden.

Mehr erfahren

Vom: 01.06.2020

Events & Termine in Karlsruhe KW23 2020

Jeden Montag veröffentlichen wir hier bei uns im karlsruhe.digital-Blog Termine zu Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen, Stammtischen usw. rund um digitale Themen. …

Mehr erfahren
Screenshot einer Karte mit Informationen zur Corona-Pandemie auf der Webseite von Risklayer.

Vom: 27.05.2020

KIT-Institut CEDIM und Risklayer: Karten und Daten gegen die Pandemie

Das KIT-Institut CEDIM und seine Ausgründung Risklayer liefern seit Beginn der Corona-Pandemie übersichtliche Karten mit relevanten Informationen.
Warum braucht es während einer monatelangen Pandemie tagesaktuelle Daten? Wie kann die Qualität von Daten verbessert werden?
karlsruhe.digital hat sich mit CEDIM-Sprecher Michael Kunz über die Wichtigkeit von Daten beim Kampf gegen eine Pandemie unterhalten.

Mehr erfahren