Unternehmen

Ob bei einem Tag der offenen Tür, Vorträgen zu den neuesten Innovationen, Führungen oder Firmenfesten – Karlsruhes Unternehmen zeigen am 11. Oktober allen Interessierten ihre digitale Seite.

Kulturinstitutionen

Interaktive Ausstellungen, künstlerische Interpretationen der Digitalisierung, neue Formate für die gesamte Stadtgesellschaft, und vieles mehr zeigen Karlsruhes Kulturinstitutionen.

Wissenschaft

Spannende Blicke hinter die Kulissen zu aktuellen Projekten und neuesten Entwicklungen im digitalen Bereich ermöglichen Karlsruhes Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Vereine und Initiativen

Zahlreiche Vereine, Initiativen, Meetups, Werkstätten und Gruppen beschäftigen sich mit digitale Themen und feilen gemeinsam an digitalen Lösungen – lernen Sie sie am 11. Oktober kennen.

Hintergrund

Digitalisierung verändert alles! Damit die Digitalisierung zum Nutzen und für den Menschen erfolgreich eingeführt und angenommen wird, ist ein gesamtheitlicher Ansatz mit verschiedenen Perspektiven essentiell. Hier wollen wir mit unserer Bunten Nacht der Digitalisierung in Karlsruhe ansetzen. Wir wollen die Digitalisierung aus allen Facetten heraus in einem Stadtfestival der digitalen Ideen und Lösungen erlebbar machen. An welchen digitalen Themen forschen Karlsruher Hochschulen und Forschungsinstitutionen aktuell? Was macht digitale Kunst aus? Wie digital sind die Verwaltung und Kulturinstitutionen? Welche Ideen verfolgen Karlsruher Startups und Unternehmen? Und wie kann man in Vereinen selbst mit digitalen Werkzeugen experimentieren oder sich engagieren?

Ablauf

Gemeinsame Eröffnung
Die zentrale Eröffnung beginnt um 14 Uhr im Rathaus am Marktplatz. Das digitale Stadtfestival startet mit einem Grußwort von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und einer Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Initiative karlsruhe.digital aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Neben den Besonderheiten des Digitalstandortes Karlsruhe werden auch aktuelle und künftige Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft erörtert. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Dezentrales Programm
Ab 15 Uhr startet das dezentrale Programm der rund 100 Partner der Bunten Nacht der Digitalisierung im gesamten Stadtgebiet an den unterschiedlichsten Hotspots der Digitalisierung. Ob Vorträge für interessierte Fachkräfte, Mitmach-Workshops für Bürgerinnen und Bürger, ein Herbstfest für Mitarbeitende sowie deren Familien und Freundeskreis – jeder Partner gestaltet dabei sein eigenes Programm. So wird das einzigartige Ökosystem der Digitalhochburg Karlsruhe sicht- und erlebbar. Details zum Programm finden Sie auf unserer Programm-Übersichtsseite.

Abschlussparty
Am Ende werden alle Gäste eingeladen, ab 22 Uhr die #DigitaleNachtKA bei der gemeinsamen Abschlussparty im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe ausklingen zu lassen. Umgeben von digitalen Kunstwerken – wie selbstauflegenden und scratchenden KUKA-Robotern – können neue Eindrücke geteilt und zur Live-Coding Performance von Sonic-Pi-Erfinder Sam Aaron getanzt und gefeiert werden.

Der Eintritt ist zu allen Programmpunkten kostenfrei.

Zum Programm

Zur BNN-Sonderbeilage

Mobilität – kostenloser ÖPNV im Stadtgebiet Karlsruhe

Alle Besucherinnen und Besucher der Bunten Nacht der Digitalisierung können am 11. Oktober ab 13 Uhr bis zum 12. Oktober um 6 Uhr (Betriebsschluss) kostenfrei den ÖPNV Karlsruhe (Wabe 100, Stadtgebiet Karlsruhe) nutzen.

Ein blaues Armbändchen gilt dabei als „Kombiticket“, das zum kostenfreien Fahren berechtigt. Sie erhalten die Armbändchen am Veranstaltungstag im Rathaus und bei den Partnern der Bunten Nacht der Digitalisierung vor Ort.

Unser Liniennetzplan zeigt Ihnen die richtige Haltestelle zu allen Partnern der Bunten Nacht der Digitalisierung:

Liniennetzplan

Mobilität – kostenlose KVV.nextbikes

KVV.nextbike ist das öffentliche Fahrrad-Verleihsystem des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) und europäischer Marktführer im Bike Sharing. Holen Sie sich die App und leihen Sie sich für die Bunte Nacht der Digitalisierung am 11. Oktober 2019 ein Fahrrad kostenlos aus.

Und so funktioniert´s:

  1. Laden Sie sich die nextbike-App im Appstore oder bei Google Play auf Ihr mobiles Endgerät herunter
  2. Registrieren Sie sich kostenlos
  3. Geben Sie in der App unter Account – Einstellungen / Gutscheine den Gutscheincode 139213 ein. Der Gutscheincode ist vom 11. bis 12. Oktober für 12 Stunden ab Einlösung gültig. In diesem Zeitraum können Sie unendlich viele Fahrten mit demselben Fahrrad unternehmen.
  4. Scannen Sie den QR-Code am Fahrrad und klicken Sie in der App auf Ausleihen. Das Schloss öffnet sich dann automatisch.
  5. Gute Fahrt und viel Spaß!

#DigitaleNachtKA – Unsere Partner

#DigitaleNachtKA – Unsere Medien- und Mobilitätspartner

FAQ – häufige Fragen

Häufig gestellte Fragen haben wir für Sie in unseren FAQ aufgelistet.
Erfahren Sie als Besucherin und Besucher mehr zu Programm, Mobilitätskonzept, Abschlussparty und Co – und als (potentieller) Partner der Bunten Nacht der Digitalisierung mehr zu Organisation, Kosten, Deadlines, Beteiligungsmöglichkeiten und vielem mehr!

Kontakt und weitere Informationen

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich gerne jederzeit per E-Mail an event@karlsruhe.digital.

Über karlsruhe.digital

Die Initiative karlsruhe.digital vereint Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung, mit dem Ziel Karlsruhe als Motor der Digitalisierung voranzutreiben. Insgesamt arbeiten rund 150 Expertinnen und Experten aus über 50 Institutionen unter dem Dach der Initiative zusammen. In Arbeitsgruppen werden die digitalen Aspekte und Erfolgskriterien von Bereichen wie Verwaltung, Wissenschaft, Bildung, Kultur und Gesellschaft, Standortfaktoren für Fachkräfte, Souveränität, Gründerkultur, Internationalisierung und Innovationstransfer analysiert und weiterentwickelt.
Mit karlsruhe.digital wird Expertenwissen gebündelt und Vernetzung gefördert. So können Impulse aus allen Bereichen – Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft – aufgegriffen und ganzheitlich bearbeitet werden, um die digitale Zukunft der Stadt aktiv zu gestalten.