Blogbeitrag

Statt Terminen: Digitales für zu Hause

Eigentlich sollte es an dieser Stelle eine Übersicht aller Termine in Karlsruhe für die Kalenderwoche 12 geben.

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns allerdings dazu entschlossen, euch einen Überblick über Webinare, Podcasts, Streams und virtuelle Möglichkeiten zu geben, einen Überblick über Digitale Angebote in Karlsruhe zu bekommen. Außerdem sind auch ein paar Dinge dabei, die einfach eurer Unterhaltung dienen sollen und dabei gleichzeitig aufzeigen, welche Vorteile zum Beispiel ein virtueller Museumsrundgang bieten kann.

zum Lernen: Webinare

Die Kreishandwerkerschaft KA bietet seine Veranstaltungen im Raum13 schon seit längerem auch im Facebook-Livestream an. Vergangene Themen und Workshops sind als Podcast im Veranstaltungs-Archiv auffindbar.

Die vhs Karlsruhe bietet übrigens auch Webinare an. Für den 23. April 2020 sind die Kurse Webinar: Social Engineering & Webinar: Digitale Attacken und wie Sie sich dagegen wappnen geplant.

Auch das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hat eine Sammlung seiner bisherigen Webinare bereitgestellt.

Bereits eine feste Größe: Der Karlsruher Digitale Elternabend. Nächster Termin: 25.3.2020, 20:00 Uhr mit dem Thema: Was wenn mein Kind ein Smartphone will?

zum Zuhören: Podcasts & Streams

Das Campusradio Karlsruhe gibt es nicht nur im Radio, sondern auch im Webstream.

Der Modellansatz ist ein mathematischer Wissenspodcast, der bereits seit Oktober 2013 Audiobeiträge erstellt, die im Gegensatz zum Radio dann gehört werden können, wenn man Zeit dafür hat.

Der Forschungspodcast „Labor Zukunft – Forschung ohne Kittel“ des Quartier Zukunft ist erst kürzlich gestartet. Die zweite Folge ist für den 31. März 2020 geplant. Das Quartier Zukunft thematisiert in diesem Stadtforschung und -entwicklung zum Mitanpacken.

Neues Terrain, der Podcast mit Gerhard Jaworek und Sebastian Ritterbusch vom Studienzentrum für Sehgeschädigte am KIT Karlsruhe behandelt Fragen der urbanen Mobilität von blinden und sehgeschädigten Menschen, neue Technologie und wissenschaftliche Verfahren zur Unterstützung.

Das KIT bietet wissenschaftliche Unterhaltung zum Hören gleich in dreifacher Form. Auf Soundcloud finden sich zwei KIT-Playlists:

In der clicKIT -Playlist werden Audiobeiträge gesammelt, die die Inhalte im Magazin ergänzen, während die zweite Playlist die Ausgaben des SRH Campus Report bündelt, in welchem Beiträge des KIT jeden Dienstag Abend gesendet werden.

Zudem gibt es den monatlichen Podcast KIT.audio, in welchem aktuell drängende Forschungsthemen aufgegriffen werden und erkundet wird, was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT dazu beitragen.

Berichte über Ausstellungen, Interviews mit KünstlerInnen und KuratorInnen oder Dokumentationen über ausgestellte Werke – Auch der Podcastkanal des ZKM bietet bereits über 300 Folgen zum An- & Nachhören.

zum Zusehen: Streams

Wie sieht es draußen aus? Was machen die Karlsruher Baustellen?

Von der IKEA-Baustelle über die Kombilösungsstationen bis hin zum Wildparkstadion … in der Stadt gibt es eine Vielzahl an Webcams, die euch auf dem Laufenden halten und einen Blick in die Stadt von zu Hause aus gewähren.

Ein bisschen Entspannung bietet auch ein Blick in Deutschlands größtes lebendes Korallenriff. Das Naturkundemuseum Karlsruhe streamt von 8.00 bis 19.30 Uhr live.

zum Erleben: Karlsruhe Virtuell

Die App zkm Flashback lässt 25 Jahre bewegte Geschichte des ZKM körperlich erfassbar werden.

Per Smartphone lassen sich ausgewählte Stadtmarken aus Karlsruhe per virtueller App besuchen. Die Antike Villa im Badischen Landesmuseum entdecken, die Schwind Fresken in der Staatlichen Kunsthalle besuchen oder ein Blick aus dem Turm des Schlosses auf Karlsruhe werfen sind mit der App Karlsruhe VR auch von zu Hause aus möglich.

zum Stöbern: Kultur online

Das Stadtarchiv Karlsruhe verfügt über eine Vielzahl an Digitalisaten, bei denen ihr einfach mal durch die digitalen Bestände der Denkmäler in Karlsruhe stöbern könnt. Oder lernt etwas mehr über Karlsruhe auf der liebevoll kuratierten Stadtwiki, dem weltweit größten Projekt seiner Art. 

Auf der Online-Plattform Google Arts & Culture, gibt es eine Online-Ausstellung von Meisterwerken der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.

Zudem lässt die Kunsthalle Karlsruhe auch auf ihrer Website eine kleine Werkauswahl erkunden und bis in die kleinsten Details heranzoomen um Kunst ortsunabhängig zugänglich zu machen.

Ebenfalls empfehlenswert ist ein Blick in die Digitale Sammlung des Badischen Landesmuseums, welches kostenfreien Zugang zu einer stets wachsenden Zahl digitalisierter Werke aus seinem Bestand anbietet.

Fällt euch noch ein spannender Service in und aus Karlsruhe ein, der diese Liste ergänzen könnte? Immer her damit 🤗

Zur Übersicht

Vom: 13.07.2020

Events & Termine in Karlsruhe KW29 2020

Jeden Montag veröffentlichen wir hier bei uns im karlsruhe.digital-Blog Termine zu Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen, Stammtischen usw. rund um digitale Themen. …

Mehr erfahren
Ein schwarzer KVV Shuttle vor einem Haus

Vom: 08.07.2020

MyShuttle des Karlsruher Verkehrsverbund: Shuttle per App

Von der Haustüre zur Haltestelle: Mit dem Projekt MyShuttle des KVV schließen per App abrufbare Shuttles die Lücken im Liniennetz.

Mehr erfahren

Vom: 06.07.2020

Events & Termine in Karlsruhe KW28 2020

Jeden Montag veröffentlichen wir hier bei uns im karlsruhe.digital-Blog Termine zu Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen, Stammtischen usw. rund um digitale Themen. …

Mehr erfahren